Artikel  1 - 8 von 8

Blutdruckmessgeräte: Gesundheitskontrolle & Krankheits-Früherkennung

Die Blutdruckmessung ist eine risikofreie Standarduntersuchung mit der man bei sachgemäßer Durchführung den Druck innerhalb einer Arterie sowie den Puls bestimmen kann. Zusätzlich kann man mit einem Blutdruckmessgerät erkennen, ob das Herz der Testperson regelmäßig schlägt oder ob der natürliche Rhythmus in irgendeiner Weise gestört ist. So gibt ein Blutdruckmessgerät Aufschluss über wichtige Vitalwerte. Die Messwerte können dabei Hinweise auf mögliche Erkrankungen geben und Aussagen über den aktuellen Gesundheitszustand der Testperson ermöglichen.

Blutdruckmessgeräte gehören in jeder medizinischen Einrichtung zur Grundausstattung und finden in Arztpraxen, Krankenhäusern sowie vielen weiteren medizinischen Institutionen täglich Verwendung. Neben medizinischem Fachpersonal nutzen allerdings auch immer mehr Privatpersonen einen Blutdruckmesser, um schnell und einfach ihre Herzgesundheit zu überwachen. Der Blutdruck kann dabei schriftlich festgehalten oder in einigen Blutdruckmessgeräten sogar digital abgespeichert werden.

Entdecken Sie jetzt unsere Blutdruckmanschetten, Stethoskope und Druckmesser für die Zwei-Schlauch-Technik sowie digitale Messgeräte für das Handgelenk. Bei uns finden Sie die passenden Produkte, mit denen Sie Ihren eigenen Blutdruck oder auch den ihrer Patienten professionell überwachen können!

Welche Verfahren zur Blutdruckmessung gibt es?

Die Messung des Blutdrucks spielt im medizinischen Alltag eine große Rolle und wird tagtäglich durchgeführt. Wer bereits ein Krankenhaus von innen gesehen hat, ist wahrscheinlich auch schon einmal mit diesem Untersuchungsverfahren in Berührung gekommen. Was viele Menschen jedoch nicht wissen: Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Verfahren zur Blutdruckmessung.

Wird über das Thema der Blutdruckmessung gesprochen, ist meist die arterielle und nichtinvasive Messung mittels Druckmanschette gemeint. Es gibt allerdings auch Methoden zur Messung des venösen, pulmonalarteriellen oder auch pulmonalkapillären Druckes. Diese Verfahren werden jedoch vergleichsweise selten eingesetzt. Im Allgemeinen wird zwischen direkten und indirekten Messverfahren unterschieden. Während der Blutdruck bei einer direkten Messung über einen eingeführten Katheter ermittelt wird, ist die indirekte Messung nichtinvasiv und wird mithilfe einer Manschette an einer Extremität durchgeführt.

Wie funktioniert die arterielle Blutdruckmessung?

Geräte zur indirekten Messung des arteriellen Blutdrucks sind einfach in der Handhabung und erfreuen sich dadurch auch im Privatbereich großer Beliebtheit. Je nach dem persönlichen Bedarf stehen hier manuell bedienbare oder auch elektronische Geräte zur Auswahl. Zur Messung können die Geräte am Oberarm oder auch am inneren Handgelenk angelegt werden. Die Manschette wird daraufhin manuell oder elektronisch aufgepumpt, bis das Gewebe so weit verengt ist, dass kein Blut mehr durch die Arterien fließen kann. Erst nach diesen Schritten kann die tatsächliche Messung stattfinden.

Die Messung mit einem elektronischen Blutdruckmessgerät

Bei einem elektronischen Messgerät wird der aufgebaute Luftdruck über ein elektrisch gesteuertes Ventil schrittweise wieder abgelassen. Ab einem bestimmten Punkt ist der Blutdruck schließlich stark genug, um die Arterien wieder mit Blut zu füllen. Mithilfe von integrierten Sensoren erkennt das Gerät die vorhandenen Strömungsmuster und ermittelt anhand der gesammelten Daten schließlich den diastolischen und systolischen arteriellen Blutdruck. Der systolische Wert entsteht dabei während der Anspannungsphase des Herzmuskels. In dieser Phase kann das Herz besonders viel Druck aufbauen, weshalb der Wert vergleichsweise hoch ist. Im Gegensatz dazu entsteht der niedrige diastolische Wert während der Entspannungs- und Erweiterungsphase des Herzens, bei der sich die Herzkammern wieder mit Blut füllen. Darüber hinaus werden auch die Frequenz der Herzschläge und der Rhythmus des Herzens erfasst.

Die manuelle Blutdruckmessung nach Riva-Rocci

Bei der manuellen Messung arbeitet der Arzt oder die Pflegekraft nach dem sogenannten Riva-Rocci Prinzip. Hierbei wird ein Stethoskop unter der Blutdruckmanschette angelegt. Solange der Luftdruck der Manschette größer ist als der Blutdruck der Testperson, sind keine Geräusche hörbar. Wird nun manuell Luft abgelassen und der Manschettendruck somit verringert, entstehen bei jedem Herzschlag Strömungsgeräusche durch das Blut – die sogenannten Korotkow-Geräusche. Der Beginn dieser Geräusche markiert den systolischen Blutdruck, der nun auf der Druckanzeige abgelesen werden kann. An diesem Punkt kann gleichzeitig auch optimal die Frequenz der Herzschläge gemessen werden, indem beispielsweise die Herzschläge pro Minute gezählt werden. Wird der Luftdruck im Anschluss weiter verringert, werden die Geräusche leiser und verschwinden ab einem bestimmten Punkt wieder. Dieser Punkt zeigt den diastolischen Blutdruck an.

Das passende Blutdruckmessgerät nach Ihrem Bedarf

Auf dem Markt finden sich viele verschiedene Geräte zur Messung des Blutdrucks. Sie bestehen aus verschiedenen Materialien und werden unterschiedlich angewendet. Wer ein Blutdruckmessgerät kaufen will, steht daher vor einigen Fragen: Wie finde ich das passende Gerät nach meinem Bedarf? Worauf muss ich beim Kauf achten? Und benötige ich ein elektronisches Gerät oder reicht die manuelle Variante? Genau diesen Fragen möchten wir im Folgenden auf den Grund gehen und Ihnen helfen, das passende Gerät nach Ihren Vorstellungen und Anforderungen zu finden.

Zunächst ist festzuhalten, dass ein professionelles Blutdruckmessgerät für die Anwendung am Oberarm nur dann zu empfehlen ist, wenn bereits medizinische Kenntnisse bestehen. Ansonsten kann es schnell zu Messfehlern und daraus resultierenden Fehlinterpretationen kommen. Genau dies kann Menschen schließlich in trügerischer Sicherheit wiegen oder im Gegensatz auch in Angst vor möglichen Erkrankungen versetzen. Außerdem benötigt man bei der Messung mittels Stethoskop ein gutes Gehör, um die Korotkow-Geräusche tatsächlich wahrnehmen zu können.

Für den Hausgebrauch reicht eine digitale Blutdruckmanschette fürs Handgelenk völlig aus. Die Geräte sind kompakt und übernehmen bis auf einen einzigen Knopfdruck die gesamte Arbeit für Sie. Wenn Sie Ihren Blutdruck daheim prüfen möchten oder Ihnen ärztlich dazu geraten wurde, empfehlen wir Ihnen daher ein Blutdruckmessgerät für das Handgelenk. Wer Geld sparen möchte, kann dabei auf eine elektrisch betriebene Pumpe verzichten und die Manschette ganz einfach per Hand aufpumpen. Entdecken Sie jetzt die vielen verschiedenen Blutdruckmessgeräte bei Vitamed4u und finden Sie das passende Modell nach Ihrem Bedarf!

Momentaufnahme vs. Langzeit-Blutdruckmessung

Die Messung des Blutdrucks geschieht normalerweise im Ruhezustand und ist nur als eine Momentaufnahme zu verstehen. Unter Belastung oder während einer anderen Phase des Tages kann der Blutdruck demnach vollkommen anders ausschauen. Aus diesem Grund kann es in einigen Fällen sinnvoll sein, sich den Blutdruck über einen längeren Zeitraum anzuschauen. Diese Messung nennt man Langzeit-Blutdruckmessung oder auch Langzeit-Elektrokardiogramm (EKG).

Ein Langzeit-EKG misst die Herzfunktion bei normaler alltäglicher Belastung. Meist geschieht dies in regelmäßigen Abständen über 24 Stunden hinweg. Währenddessen trägt die Testperson einen vom Arzt angebrachten und meist ausgeliehenen Rekorder, der mit drei Elektroden am Brustkorb verbunden ist. Die aufgezeichneten Daten werden im Anschluss am Computer ausgewertet und geben Aufschluss über den Herzrhythmus während verschiedener Tageszeiten und Belastungsstufen. Durch die große Datenmenge lassen sich mit einem Langzeit-EKG häufig Erkrankungen diagnostizieren, die mit einzelnen Blutdruckmessungen nur schwer erkannt worden wären.

Patienten, bei denen Bluthochdruck, eine Hypotonie oder Herzrhythmusstörungen festgestellt wurden, werden vom Arzt häufig angewiesen, ihren Blutdruck selbstständig in regelmäßigen Abständen daheim zu prüfen. Auch bei der Gabe von Herz- oder Blutdruckmedikamenten wird die Eigenkontrolle oftmals empfohlen. Ein einfaches digitales Blutdruckmessgerät für das Handgelenk ist hier die ideale Lösung. Entdecken Sie jetzt die verschiedenen Blutdruckmessgeräte in unserem Online-Shop für Medizinbedarf!

Wir akzeptieren Zahlungen per Vorkasse
Wir akzeptieren Zahlungen per Amazon-Payment
Wir akzeptieren Zahlungen per PayPal
Wir akzeptieren Zahlungen per PayPal
Wir akzeptieren Zahlungen per PayPal
Wir akzeptieren Zahlungen per PayPal
Idealo
* Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand ab 39€ versandfrei
Persönliche Beratung
+49 6236 4491-25 Sie haben eine Frage? Unsere Fachberater sind Mo-Fr von 8:30-16:30 Uhr für Sie erreichbar
Schreiben Sie uns
Trustmark